Der Spur folgen. . .

Ausgangspunkt für die Bilder und Objekte von Iona Steixner ist eine feine Beobachtung ihres Umfeldes und eine konsequente Erforschung ihrer Innenwelt. Lebewesen- Menschen, Tiere, Pflanzen,- Hinterlassen Spuren, denen die Künstlerin in ihrer Arbeit folgt. Dabei fragt, sucht, untersucht sie mit den Händen, legt frei, was innen drinnen steckt. Sie greift auf, was sie neugierig macht; Naturmaterialien, Briefe, Tagebücher, Fotos, Faden, Draht etc. Sie zerlegt, zerschneidet, zerreisst, hebt das ihr wesentlich erscheinende hervor und verwandelt es in reduzierte Bilder und Objekte von zarter Ästhetik. Die Flüchtigkeit von Leben wird sichtbar, aber auch die Spuren, die zurück bleiben. Serie, Wiederholung und Variation thematisieren Individualität und Gemeinsamkeit, Zeit und Veränderung. Fragile Formen und Details fordern die Betrachtenden auf, genau hinzusehen und unscheinbare Feinheiten wahrzunehmen.